#facetober

Morgen ist Oktober und dieser seltsame Sommer wirklich rum … Zeit, sich auf Regentage vorzubereiten, in denen man mehr Nachmittage und Abende zuhause verbringt. Zeit also, sich schöne Projekte vorzunehmen, die uns durch die dunklere Jahreszeit bringen!

Wir starten im Oktober mit einer Challenge, die sich die Illustratorin Charly Clements ausgedacht hat: #facetober. Charly gibt für jeden Tag einen paar Begriffe vor, aber wir dachten, wir fassen den Begriff facetober sehr frei auf und machen einfach etwas, das mit Gesichtern zu tun hat – ob man jetzt Charly’s Vorschlägen folgen will oder nicht. Wie wäre es mit einer Bildergalerie mit Tierportraits für ein Kinderzimmer, abstrakten Portraits à la Jawlensky (googelt mal Jawlensky + Meditation) oder eine schnelle Strich-Portraitzeichnung (dazu könnt Ihr Euch unsere Künstlerinspiration nochmal anschauen). Tipp: Nicht aufs Papier schauen, in einer Linie zeichnen, ohne abszuetzen).

Wie bei allen 30-Tage-Projekten (gut, im Oktober sind es sogar 31 Tage) gilt: Am Anfang steht der gute Wille, und dann passiert wie immer viel Leben. Manchmal packt einen ja der Ehrgeiz und man schafft alle Tage (wenn auch vielleicht nicht immer pünktlich). Oder es kommt einfach zu viel dazwischen, dann entscheiden wir uns gegen Stress und machen das, was eben möglich ist.

Bei jedem 30-Tage-Projekt lernt man aber erstaunlich viel, deshalb lohnt es sich auf alle Fälle! Je mehr Tage man mitmacht, desto mehr Hindernisse, Lernerfolge, Erkenntnisse usw. bekommt man, zusätzlich zu den gemalten, geklebten oder gedruckten Bildern.

Unter diesem Beitrag findet Ihr eine Linkliste und wir verlosen unter allen, die einen oder viele Links zu ihrem eigenen 30-Tage Projekt verlinken (kann auch etwas völlig anderes als Gesichter sein, sollte nur Anfang Oktober beginnen) eines unserer

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.