Was ich schon immer machen wollte ….

Ihr Lieben,

nachdem man kaum noch etwas anderes als Corona-Virus hört, beginnt jetzt die Phase, in der man am liebsten zuhause bleibt. Das ist sicher gerade das Vernünftigste, das man tun kann, zumindest wenn man die Zeit für sich nutzt, positiv denkt und schöne Dinge macht.

In den letzten Tagen sind verschiedene kreative Projekte gestartet, an denen man sich beteiligen kann. Offiziell auf Instagram oder einfach bei sich zuhause. Wir – Sabine und Katrin – haben uns entschlossen, artlaboratorium.de in den nächsten Wochen als kostenlose Plattform auszubauen, um Projekte vorzustellen, eigene anzubieten (s. u.) und sich vielleicht auch auszutauschen und zu vernetzen, wenn Bedarf besteht.

@the jealous curator

Heute stellen wir das Projekt von Danielle Krysa vor, besser bekannt vielleicht als @the jealous curator‘. Ihre Webseite, ihr Instagram-Account und ihre verschiedenen Bücher sind übrigens generell wunderbare Inspirationsquellen für alle kreativen Richtungen.
(Das war übrigens unbezahlte Werbung durch Namensnennung).

Danielle hat gestern eine 30-Tage-Kunst-Challenge ausgerufen. Egal mit welcher Technik oder in welchem Format – seid kreativ, entdeckt neue Dinge und habt Spaß. Ihr Hashtag-Vorschlag ist #30dayartquarantine

@pariscollagecollective

Mit dem Motto „Don’t panic“ sind alle eingeladen, etwas Kreatives und Schönes aus einem Foto des Corona Virus zu machen (das könnt ihr euch hier downloaden) und mit den Hashtag #pccdontpanic bei Instagram posten.

Morgen gibt es hier dann gleich den ersten Teil eines Onlinekurses über Bildbearbeitung mit der App Snapseed – vielleicht macht Ihr Euch auf virtuelle Reisen mit den Urlaubsfotos aus den letzten Jahren und nutzt das neu erworbene Wissen.

Dann wird es immer wieder weiteres Bildmaterial als Downloads geben, eine Einführung in digitales Illustrieren, wie gesagt kostenlos, und falls Ihr ein interessantes Angebot zum Weitergeben habt, lasst es uns wissen.

Oder wenn Euch bestimmte kreative oder technische Inhalte interessieren, die wir vielleicht liefern können.

Das Motto „Was ich schon lange tun wollte“ (hashtag #wasichschonlangetunwollte ) fiel uns dazu ein … wovon habt ihr schon lange geträumt, was liegt schon ewig in eurer Schublade? Jetzt können wir vielleicht die Zeit finden, diese Projekte anzugehen.
Erzählt uns eure Geschichten oder zeigt uns, was ihr gemacht habt.

Wir wünschen Euch eine gute, kreative und gesunde Zeit, passt auf Euch und Eure Lieben auf,

Sabine und Katrin



Eine Antwort zu “Was ich schon immer machen wollte ….”

  1. mano sagt:

    vielen dank für die guten tipps! spannende themen, mal sehen, woran ich mich beteiligen kann. bei dem schönen wetter bin ich zur zeit nämlich liebe draußen…
    liebe grüße an euch beide,
    mano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.