#wasichschonimmertunwollte

Vor vielen Jahren hat mir die Mutter einer Freundin von einem Krimi erzählt, den sie gerade gelesen hatte. Eine alte britische Dame ging wegen Depressionen zum Arzt, ihr Leben kam ihr sinnlos vor. Der Arzt fragte sie, was sie schon immer hatte tun wollen? Und sie sagte: Spionin sein!
Sie ging zu Scotland Yard und bat ihre Mithilfe an, wurde natürlich abgelehnt; aber sie wurde – da es ja ein Roman war und der ein Happy End brauchte – in einen Kriminalfall verwickelt, den sie erfolgreich löste.
Und in weiteren Bänden der Krimireihe war sie erfolgreich als Detektivin/ Spionin tätig.

Im Augenblick sind wir alle in einer Situation, in der wir alle unser Leben neu sortieren müssen. Mit allen Verlust und Sorgen, aber auch mit allen Möglichkeiten. Ich habe mich hingesetzt und eine Liste von Dingen gemacht, die ich zuhause machen kann – und eben schon lange machen will. Wann, wenn nicht jetzt?  Über ein paar Dinge werden wir sicher hier berichten. Manche, wie Shuffle tanzen lernen oder vielleicht versuchen, einen Reissverschluss einzunähen, bleiben wahrscheinlich besser im Verborgenen. 

Wir haben Euch die Liste als Download vorbereitet. Wenn Ihr wollt, ladet sie euch hier herunter:

Klick auf das Bild zum downloaden

Und wenn Ihr Lust habt, zeigt uns Eure Liste(n) mit oder ohne Fotos auf Euren Blogs oder Instagram, Hashtag #wasichschonimmermachenwollte

Je besser wir die Zeit zuhause für uns nutzen, desto besser geht es uns und desto leichter fällt es uns, Beschränkungen einzuhalten!
Alles Liebe,
Katrin



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.